Obdachlosenhilfe

„Während du dein Leben auf dieser Erde lebst, versuch Gutes zu tun, das nach dir hier verbleiben wird.“

Lord Robert Baden-Powell

Als Pfadfinder ist es meine Pflicht und innerer Wunsch anderen zu helfen, denen es schlechter geht, als mir selbst!

Deshalb haben wir geholfen!

Organisation

Als erstes haben wir in unserem Stamm, dem kath. St. Ansgar Kindergarten und im Hort Kleidung, Schals, Mützen, Handschuhe etc. für Obdachlose Menschen in Hamburg gesammelt. Nochmal rückblickend ein großes Danke an alle Helfenden Hände und Spender!

Kleidungsspendenden

Zudem haben wir Geld gesammelt und damit nützliche Dinge für das Leben auf der Straße gekauft. Hygieneprodukte, wie Zahnbürsten, Zahnpasta, Shampoo etc., zudem noch viele andere Kleinigkeiten, wie Studentenfutter, wurden in weißen Sportbeuteln gesammelt.

30.November 2019

Es geht los nach Hamburg!

Auf dem Weg vom Haus zum Bahnhof

In Hamburg angekommen, fuhren wir zuerst mit unseren Koffern, in denen die gesammelte Kleidung war, nach St.Pauli zu einer Abgabestelle von Kleidung für Obdachlose.

Kleiderannahmestelle auf St.Pauli

Nachdem wir die Kleidungsstücke dort abgegeben haben, ging es für uns zu Fuß zurück zum Hauptbahnhof. Auf dem Weg verteilten wir insgesamt 15 bepackte Beutel an Obdachlose und sprachen mit den Menschen.

Besonders drei Obdachlose in der Nähe des Hauptbahnhofs sind unseren Kindern in Erinnerung geblieben. Fast eine halbe Stunde erzählten die drei jungen Männer von ihrem Weg auf die Straße und bedankten sich mehrfach bei uns für die tolle Geste des Beutels. Besonders die Mützen kamen zur kalten Jahreszeit sehr gut an. Für uns war es eine sehr schöne und wundervolle Erfahrung mit den Menschen direkt zu sprechen und uns anzuhören wie es dazu kam und wie sie auf der Straße leben.

Vor allem für unsere Kinder und Jugendlichen war das eine sehr wertvolle Erkenntnis und Erfahrung. Unsere Aktion wurde abgerundet mit Waffeln auf dem Weihnachtsmarkt und einer Übernachtung in unserem Pfadfinderhaus, die vor allem viel Zeit zum Austausch über die Erfahrungen des Tages bot.

Sei politisch, sei solidarisch, sei sozial, sei Pfadfinder! Hilf dort, wo Hilfe benötigt wird!

Stamm Geschwister Scholl Itzehoe