Rücktritt von Joshua Küffner

Erschienen am 13. September 2022 in Stamm Geschwister Scholl Itzehoe

DPSG-SGS

 

„Tschüss im Vorstand, aber bis bald“

So ungefähr oder so ähnlich würde ich mein Rücktritt aus dem Vorstandsamt betiteln.

Liebe Pfadfinder*innen, liebe Eltern, liebe Gemeinde und vor allem liebe Freunde,

ich bedanke mich für eine wunderschöne Zeit bei den Pfadfindern, die ich seit meiner Geburt in diesem Stamm haben durfte. Und vorallem bedanke ich mich bei allen Menschen, die mich irgendwie in meinem Prozess ins Erwachsenwerden begleitet haben.
Hierbei möchte ich vorallem Samuel und Franziska danken!
Aber auch Romeo, Till und Toyon, die eine lange Zeit gemeinsam mit mir oder mich geleitet und als Menschen enorm voran gebracht haben.
Und ganz besonders hervorheben muss ich hier natürlich Dennis.
Wir sind beide über die Jahre sehr aneinander gewachsen und mussten so einige Herausforderungen gemeinsam meistern. Ich bin dir unfassbar dankbar für die ganzen Gespräche, deine Geduld und unseren Umgang miteinander. Ich hätte mir niemanden besseren für mich an meiner Seite für dieses Amt rückblickend vorstellen können. Danke dir Dennis!

Danke euch allen, dass ihr immer Freunde für mich wart und auch weiter sein werdet.

Aber auch allen anderen, die mir in meiner Teilnehmer, aber auch Leitungs und Vorstandszeit zur Seite standen, möchte ich Respekt zollen und danken. Meinen Eltern, anderen Eltern, Kindern und vorallem Hauptamtliche aus unserer Pfarrei.
Michael, Pfarrer Kirchhoff, Szymon, Ursula und Claudia ich möchte hier auch euch gerne noch einmal auf diesem Wege Danke sagen!
Ohne euch wäre das alles so nie möglich geworden!

Es freut mich besonders, dass Szymon seit Sonntag Kurat unseres Stammes ist. Ich bin mir sicher, dass deine Person, aber auch deine Spiritualität/Geistlichkeit uns weiter bereichern wird.

Ich freue mich weiterhin bei Aktionen oder Veranstaltungen des Stammes dabei zu sein oder mal in einer Gruppenstunde vorbeizuschauen.
Auch bei Aktionen vom Diözesanverband/Bundesverband hoffe ich einige Gesichter von euch wiederzusehen.
Und ich freue mich in Steffen einen würdigen Nachfolger zu haben.
Es ist schön zu sehen, wenn die „eigenen Teilnehmer“ plötzlich in die selben Fußstapfen treten. Dir eine tolle, gesegnete und ganz erfolgreiche Amtszeit Steffen!

Danke an die ganzen neuen Menschen die vor und in meiner Zeit gekommen sind und Danke an alle, die mit mir gemeinsam seit „Klein-Auf“ dabei sind

Auf ein baldiges Wiedersehen, ganz viel Erfolg, Segen und Mut zur Veränderung
euer
Joschi

Sicher sind manche von meinem Rücktritt dann doch sehr überrascht. Deshalb möchte ich diesen gerne kurz erläutern:

Seit einem Jahr habe ich dieses Amt auf die Entfernung Hamburg-Itzehoe gemacht und konnte das über mein BFD bei der DPSG Hamburg aber ganz gut regeln und meine Tätigkeiten dort auch immer ein wenig mit meinem Hobby verbinden.
Viele dort erlernte Dinge oder geknüpfte Kontakte konnte ich mit nach Itzehoe und in mein Amt bringen.

Nun trete ich mein Studium an und werde gezwungenermaßen immer weniger die Zeit finden in Itzehoe zu sein.

Meine persönlichen Ansprüche waren stets sehr hoch. Diese hätte ich auf diese Distanz aber für mein eigenes Verständnis nicht mehr richtig umsetzen/befriedigen/ausfüllen können.
Deshalb habe ich entschieden mich aus dem Vorstandsamt zurückzuziehen und meine Verantwortung in aktive Hände zu legen.

Mein Lebensmittelpunkt hat sich von Monat zu Monat immer mehr in Richtung Hamburg geschoben und diese Entwicklung möchte ich nun auch gerne weiter frei von Verantwortung und Druck voranbringen.

Kommentar hinterlassen:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

One Response

  1. Tim

    14. September 2022: Du kannst wenn du Zeit hast gerne zu den Rover*innen kommen, wir freuen uns immer wenn du da bist Küffi <3